Woche xxxxx – Jedes Pfund hat seine Berechtigung

Ehrlich gesagt weiß ich gar nicht, bei welcher Woche ich bin. Ich denke, es ist einfacher ab jetzt in Monaten zu rechnen. Im Juni 2012 fing ich an, nachdem ich während der Chemo 15 Kilo zugenommen und auch vor der Chemo bereits gute 15 Kilo zuviel drauf hatte (wenn man mein Wohlfühlgewicht von 65 Kg bei 166cm bedenkt) mich endlich von meinen, zu dem Zeitpunkt knappe 95 Kg, zu lösen.

Für alle, die jetzt erst „eingeschaltet“ haben, hier noch mal eine kleine Zusammenfassung. Von Sport habe ich mich weites gehend,… nein, komplett fern gehalten.

mehr »»

Woche 12 – Abschied nehmen von Liste 1

Ich muss sagen, ich bin irgendwie ein wenig nachlässig geworden. Meinen tollen Bauchweg-Trainer habe ich seit Wochen nicht mehr angefasst. Höchstens um in von der einen in die andere Ecke zu packen. Seit zwei Wochen habe ich Vormittags oft irgendwelche Termine, so dass ich kaum mehr dazu komme, meinen Freund zum Sport zu begleiten. An den letzten drei Tagen habe ich mich hauptsächlich von Pizza ernährt.

mehr »»

Woche 10 & 11 – Die Pfunde im Sturzflug

Ladies & Gentleman, in exactly five Days we will be 100 Billion Dollars richer, hahahahahaha…. Eigentlich mag ich Austin Powers nicht. Ich steh auf Quatsch und blödes rum labern und albern sein. Wirklich. Aber Austin Powers ist mir einfach zu blöd. Es gibt Dinge, die sind so blöd, das sie schon wieder lustig sind. Aber so ist es bei Austin Powers nicht. Ich finde, dass ist so blöd, dass es schon fast eklig ist. Vielleicht änder ich irgendwann meine Meinung, wer weiß. Allerdings gibt es eine Szene, die ich absolut prima finde!

mehr »»

Woche 9 – Zusammenfassung meiner Ernährung

Es gibt so viele Möglichkeiten und Wege abzunehmen, 1000 Bücher über Diäten, Ernährungen und wie man richtig Sport macht. Die einen sagen, nur drei Mahlzeiten täglich, andere wiederum, dass man eigentlich durchgehend kleine Portionen essen sollte. Aber was davon ist wahr? Welche Diät bringt nachhaltig Erfolg? Ich bin wirklich kein Ernährungsprofi, aber ich glaube daran, das man den größten Erfolg mit „Gesund, natürlich und ausgewogen“ hat.

mehr »»

Woche 8 – wenn alles wieder leichter wird

Mein Körper erholt sich gerade nicht nur von meinem Gewicht, sondern auch von der Chemotherapie und dem gesamten letzten Jahr. Langsam merke ich, wie mir z.B. das Gehen wieder leichter fällt. Ein Beispiel dafür ist, dass ich noch vor einem halben Jahr nicht im Stande war von meiner Wohnung nach Altona zu gehen. Das sind ca. 15  bis 20 Minuten, zum Altona Bahnhof ca. 25 bis 30 Minuten zu Fuss.

mehr »»

Woche 7 – Wie man eine Woche lang alles essen kann und nicht zunimmt

Am liebsten würde ich jeden Post mit „Nachdem…“ anfangen, da ich ja irgendwie meine Geschichte weiter schreibe. Eigentlich fängt auch jeder Post mit „Nachdem..“ an, bis mir dann beim nächsten Wort auffällt, dass ich ja nicht mehr mit „Nachdem…“ anfangen wollte. So viel zu meinen „Schreib Problemen“ mit denen ich jede Woche „zu kämpfen“ habe. Da ich diesen Post aber nicht mit „Nachdem…“ angefangen habe, erlaub ich mir jetzt einfach mal ganz verrückte den nächsten Absatz so zu beginnen. Also:

mehr »»

Woche 6 – schnelles oder langsames Abnehmen

Ungefähr ein, zwei Tage nach meinem letzten Post ertönte morgens ein Schrei aus unserem Badezimmer. Was war passiert? Ich stand auf der Waage mit 85,9 Kg! Nur wenige Gramm unter 86 aber dennoch unter 86! Höchst motiviert zog ich den Rest der Woche weiter ohne „Ausnahme“ durch. Bis, ja bis Sonntag mich um Meilen nach hinten geworfen hat. Eigentlich, wenn man es genau nimmt, waren es die Tage Sonntag bis einschließlich Dienstag. Ich geb euch schon mal einen kleinen Tipp: „Scheiß drauf, so lang es Spaß macht!“

mehr »»

Woche 5 – das auf und ab des Eichhörnchens

Da die letzte Woche nicht so viel Erfolg brachte wie die Wochen davor und ich mit vielen Vorsätzen in die nächste ging, brach ich direkt einen Tag später wieder mit dem ersten. Man muss die Feste schließlich feiern wie sie fallen. Am Donnerstag war Campus Open Air. Da sowohl mein Freund mit Kay Rosenbach dort spielte, um 16:00 Uhr in der Pony Bar (https://www.facebook.com/kayrosenbach könnt ihr hier liken) als auch um 17:30 Uhr Liedfett (einmal bitte hier liken https://www.facebook.com/liedfett) war es quasi meine Pflicht auch dort hin zu gehen.

mehr »»

Woche 4 – ein bisschen dies, ein bisschen das

Nachdem die Almased Testphase nicht wirklich mehr brachte, als einfach nur gesund zu Essen, habe ich damit aufgehört und wieder normal gegessen. Und zwar immer wenn ich hunger hatte. Obwohl ich mich irgendwie schon an den Drink gewöhnt habe und er mir mittlerweile sogar fast schon schmeckte, irgendwie wie ein kleiner Milchshake, und obwohl auf der Packung steht, dass es sich um ein rein pflanzliches Produkt handelt, war ich trotzdem immer etwas skeptisch was diese Drinks angeht. Also, back to the roots.

mehr »»

Woche 3 – Almased, kleine Helfer in der Testphase

Eins mal vor weg. Ich kann manche schlanke Frauen nicht verstehen. Wenn ich eine wirklich, wirklich sehr schlanke Frau sehe und die davon redet, dass sie ja so viel Speck hat, koche ich innerlich. Das liegt nicht daran, dass ich, wie manche nun sagen mögen, Eifersüchtig bin. Im Gegenteil. Durch meinen Job als Make-up Artist habe ich ständig mit wunderschönen, schlanken Models zu tun und erfreue mich an ihrer Schönheit wie an einem Gemälde. Und ich verstehe mittlerweile selbst

mehr »»
Seite 1 von 212
Follow

Get every new post on this blog delivered to your Inbox.

Join other followers: